Sonntag, 21. September 2014

Mandel Karamell Torte - süß am Sonntag

Ich hab lange nichts mehr gebacken, von dem ich so begeistert war! (Aber auch nichts, was uns für so lange Zeit völlig außer Gefecht gesetzt hat...) Mandeln! Karamel! Schokolade! Bananen! Ach, seht einfach selbst:


Ist sie nicht hübsch? Dieser Mandelcremetraum mit einer Sintflut aus Karamel, mit Mandelhagel und Schokoladenniederschlag?
(Kleiner Nachteil: die Torte muss eine Nacht im Kühlschrank stehen - ich konnte kaum schlafen.)


Zutaten
(für eine 26er Springform)

für den Teig
280 g Mehl
130 g Zucker
20 g Backpulver
10 g Gluten
1 Prise Salz
1 Vanilleschote
280 ml Mandelmilch
100 ml Öl
40 g Kakaopulver
50 g Zartbitterschokolade
3 EL Mandelmus (lieber das dunkle!)

für die Creme
250 g Margarine (ich hab Alsan genommen)
190 g Mandelmus
70 g Puderzucker

für obendrauf
115 g Zucker
45 g Margarine
70 ml vegane Sahne
30 g Mandeln
50 g Zartbitterschokolade
3 Bananen


Heizt euren Ofen auf 180° C vor.

Mischt in einer Schüssel Mehl, Zucker, Backpulver, Gluten, Salz und das Mark der Vanilleschote.

In einem Rührbecher mischt ihr Öl und Mandelmilch und gebt dies unter Rühren zu den trockenen Zutaten.

Teilt den Teig in zwei Hälften. Hackt die Zartbitterschokolade.

In die eine Hälfte rührt ihr Kakao und Schokolade, in die andere Hälfte das Mandelmus. Gut rühren, das Mandelmus klumpt schon mal gerne!

Legt zwei Springformen mit Backpapier aus und füllt den einen Teig in die eine, den anderen Teig in die andere Springform und backt die Böden für ca. 20 - 25 Minuten.

Lasst sie im Ofen auskühlen, damit sie nicht zusammenfallen.


Während die Böden backen bzw. auskühlen, kümmert ihr euch um Creme und Karamel.

Die Creme stellt ihr her, indem ihr einfach Alsan, Mandelmus und Puderzucker miteinander aufschlagt, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind, das kann so um die zehn Minuten dauern. Stellt die Creme erstmal kalt.

Für das Karamel sollten alle Zutaten (Zucker, Alsan, Sahne) Raumtemperatur haben.

Löst den Zucker in einem Topf unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze auf, bis er leicht goldbraun wird.

Gebt die Alsan dazu und rührt weiter, bis sie geschmolzen ist. Anschließend gebt ihr die Sahne dazu und rührt gut so lange weiter, bis eine cremige, geschmeidige Karamellsoße ohne Klümpchen enstanden ist. Nehmt den Topf vom Herd, damit das Karamell abkühlen kann.


Sind die Böden abgekühlt, könnt ihr die Torte zusammensetzen. Schält zuerst die Bananen und schneidet sie in nicht zu dünne Scheiben.

Bestreicht den Mandelboden mit der Creme, legt Bananenscheiben darauf, gebt wieder dünn etwas Creme darauf, streicht diese glatt und legt den Kakaoboden darauf.

Schmelzt die Schokolade im Wasserbad und hackt die Mandeln grob.

Streicht die Torte rundherum mit der Mandelcreme ein, bewerft sie mit geschmolzener Schokolade, Karamel und gehackten Mandeln (das geht sicher auch ästhetischer als bei mir; ich war im Rausch).

Wenn ihr fertig seid, stellt die Torte über Nacht kalt. Torte zum Frühstück ist übrigens absolut in Ordnung.


Diese Veganer... was essen die bloß?


Kommentare:

  1. Oh mein Gott! Ich kann mich schon beim Anblick kaum noch bewegen! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die hat uns so dermaßen den Rest gegeben! Der Mann meint, ich hätte danach sogar geschnarcht, was aber ganz klar eine infame Lüge ist.

      Löschen
  2. Oh Gott! Leider ist mein Kühlschrank gerade nicht groß genug für sowas, sosnt würd ich dir die Torte sofort nachmachen! wobei, irgendwo müsste sich noch die kleine Springform verstecken, die müsste passen... :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, einfach die Zutaten halbieren! Setzt dann immer noch so ca. acht Leute Schachmatt ;)

      Löschen
  3. Die sieht wirklich richtig klasse aus, deswegen habe ich sie gleich in meinen Wochenhighlights gespeichert. http://schokoladen-fee.blogspot.de/2014/09/kw-38-wochenhighlights.html
    Liebe Grüße und eine schöne Woche :)
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  4. Habe noch was von der Creme über. Wie lange hält sie sich gekühlt? LG aus Stuttgart!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Creme häl sich locker drei Tage. Wichtig ist, dass sich kein Kondenswasser bildet, dann schimmelt auch nix. Super als Brotaufstrich! :)

      Löschen
  5. Hallo! Hmm...YUM! Das sieht so lecker aus. Tolles Rezept!

    Vielleicht hast du ja Lust mit einem deiner Backwerke bei mir einen 100 €-MyDays-Gutschein zu gewinnen. Schau einfach mal vorbei, ich freue mich darüber!

    http://christinamachtwas.blogspot.de/2014/09/mein-erstes-sauerteigbrot-eure-chance.html

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein danke.

      Mit Leuten, die das Wort "Vegannazi" benutzen, möchte ich nichts zu tun haben. Und mit mydays auch nicht.

      Löschen
  6. Also bei diesem Karamell werde ich schon beim Hinsehen schwach. Die Torte ist die reinste Verführung. Sieht einfach superlecker aus!

    AntwortenLöschen

Senf dazu? Aber gern!
Ich freue mich über jeden Kommentar und Fragen, Kritik, Wünsche und Anregungen sind immer willkommen :)

Für dringende (oder ganz geheime) Anfragen könnt ihr mir auch eine Mail schicken:
kuechenmamsellblog (at) gmail.com