Donnerstag, 4. April 2013

Vegane Blumenwiesemuffins


  

Muffins sind perfekt, um sie mitzunehmen und ich hab bisher noch niemanden getroffen, der keine Muffins mochte. Damit bei der nächsten Party aber wirklich alle was davon haben, wächst auf diesen Muffins nicht nur eine Blumenwiese, sie sind auch noch vegan :) 

Das Rezept für den Teig stammt von Shia, deren wunderbares Blog ihr hier findet.


Zutaten
(für 12 Stück)

für den Teig:
240 ml Sojamilch (oder Hafermilch oder Reismilch oder oder oder...)
1 Tl Apfelessig
150 g Zucker
80 ml neutrales Öl
Mark einer Vanilleschote
evtl. Bittermandelaroma
125 g Mehl Typ 405
50 g Kakaopulver
2 Tl Backpulver
Prise Salz
150 g gehackte Zartbitterschokolade (Augen auf beim Schoki Kauf: eigentlich sollte Zartbitterschokolade immer vegan sein, allerdings schmuggeln manche Marken Milchpulver oder Butterreinfett mit rein!)

für die Deko:
150 g Zartbitterschokolade
grünen Glitzerzucker
gehackte Pistazien
Zuckerperlen
100 g Marzipan
gelbe, rote und grüne Lebensmittelfarbe (rote Lebensmittelfarbe ist nicht immer vegan, oft enthält sie den Farbstoff Cochenille!)


Heizt den Backofen auf 180° Grad vor, am besten wäre Ober-/Unterhitze, aber Umluft funktioniert auch. 

Sojamilch, Apfelessig, Zucker, Öl und Aroma schaumig rühren. Mehl, Kakao, Backpulver und Salz vermischen. Die trockenen zu den feuchten Zutaten geben und rühren, bis ein glatter Teig entsteht. Die gehackte Zartbitterschoki unterheben. 

Den Teig entweder in eine mit Papierförmchen bestückte oder gefettete Muffinform füllen und im Ofen ca. 20 Minuten backen.

Während die Muffins backen, kann man schonmal das Marzipan färben; dafür das Marzipan in drei gleich große Stücke aufteilen und jeweils ein Stück gelb, rot bzw. grün einfärben. Wenn ihr flüssige Lebensmittelfarbe verwendet, gibt das jetzt ein bisschen Sauerei.

Anschließend das Marzipan mit dem Nudelholz nicht zu dünn ausrollen, das gelingt am stressfreisten zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie. Anschließend die Folie abziehen und aus dem roten und gelben Marzipan mit einem Stern-Plätzchenausstecher Sterne ausstechen. In die Mitte eines jeden Sterns eine Zuckerperle setzen, die "Blütenblätter" ein bisschen nach oben drücken und fertig ist ein Marzipanblümchen :) 

Für die Blätter stecht ihr kleine Kreise aus dem grünen Marzipan aus; diese schneidet ihr in der Mitte durch und formt daraus ein Blatt, in dem ihr die beiden Ecken des Halbkreises übereinanderlegt und das ganze ein bisschen rollt.

In der Zwischenzeit sollten die Muffins fertig sein, lasst sie ein wenig abkühlen, dann können sie aus der Form genommen und verziert werden. Die Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen und mit einem Pinsel die Muffins mit Schokolade einstreichen (wenn ihr mutig oder so faul wie ich seid, könnt ihr die Schokolade auch direkt über die Muffins gießen und den Pinsel ignorieren!) und sofort jeweils ein oder zwei Blümchen und ein Blatt auf die Muffins setzen, danach mit dem grünen Zucker und den gehackten Pistazien bestreuen. Fertig ist eure essbare Blumenwiese!


Kommentare:

Senf dazu? Aber gern!
Ich freue mich über jeden Kommentar und Fragen, Kritik, Wünsche und Anregungen sind immer willkommen :)

Für dringende (oder ganz geheime) Anfragen könnt ihr mir auch eine Mail schicken:
kuechenmamsellblog (at) gmail.com