Sonntag, 24. Mai 2015

Himbeer Schokoladen pétits fours - süß am Sonntag

Lang, lang ist´s her dass ich das letzte Mal ein Rezept für euch kreiert habe, aber das Leben hat mich ganz schön auf Trab gehalten. Dafür habe ich heute etwas ganz Tolles für euch!

Erinnert ihr euch an meinen Artikel über das vegane Dasein ohne Soja? Eigentlich ja kein Problem, wie wir festgestellt haben, außer beim Joghurt.
Nach meinem Beitrag zur Sojaproblematik kam Sojade auf mich zu (ein französisches Unternehmen, das übrigens auch meinen liebsten Sojajoghurt herstellt) und hat mir Kostproben ihres neuen sojafreien Himbeerjoghurts auf Hanfbasis geschickt! Liebe Soja Allergiker, eure Wünsche können Wirklichkeit werden.

Und, was hab ich gemacht? Mein liebstes Rührteigrezept komplett sojafrei gebacken und pétits fours mit Himbeer und Schokolade daraus gezaubert :)


Zutaten
(für ca. 30 Stück)

für den Teig
250 g Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
70 ml Sonnenblumenöl
250 g sojafreien Himbeerjoghurt

außerdem
150 g Himbeeren
5 EL Himbeermarmelade
200 g Zartbitterschokolade
evtl. rosa Zuckerstreusel


Heizt euren Ofen auf 160°C vor und fettet eine Brownieform (ca. 20 x 30 cm) oder etwas Ähnliches ein.

Für den Teig mischt ihr in einer Schüssel Mehl, Backpulver und Natron.

In einer anderen Schüssel verrührt ihr Zucker, Vanillezucker, Sonnenblumenöl und Himbeerjoghurt zu einer homogenen Masse.

Gebt die Mehlmischung zu den feuchten Zutaten und verrührt alles miteinander, bis ihr einen geschmeidigen Teig habt.

Füllt den Teig in die Form und backt den Kuchen für gut 30 Minuten. Stäbchenprobe machen, um zu sehen, ob er auch wirklich gar ist!

Lasst den Kuchen gut auskühlen.


Schneidet den Kuchen anschließend in lauter kleine Quadrate (2 x 2 cm).

Hackt die Schokolade fein und schmelzt sie im Wasserbad.

Nehmt je zwei Kuchenquadrate, schmiert großzügig Himbeermarmelade auf eines der Quadrate und setzt das andere obendrauf. Gut andrücken.

Anschließend überzieht ihr die pétits fours mit der Schokolade, drückt eine Himbeere in die noch weiche Schokolade, streut evtl. Zuckerstreusel darüber und lasst die pétits fours auf einem Stück Backpapier im Kühlschrank festwerden.

Et voilà! Macht ein wenig Aufwand, sieht aber auch wunderhübsch aus :)


Von Sojade gibt es neben dem sojafreien Himbeerjoghurt auch einen Schokipudding auf Hanfbasis, den ich ebenfalls probieren durfte und der auch sehr lecker ist. Außerdem bietet das Sortiment auch weitere sojafreie Produkte aus Reis.


Kommentare:

  1. Süße Backwerke und süße Mieze - das letzte Woche lässt ja keine Wünsche offen ;)
    Allerdings muss ich gestehen, für solche Bastelwerke bin ich einfach zu faul...ich würde dann lieber "backen lassen" und mich dann großherzig beim Auffessen beteiligen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Das Rezept klingt so gut, aber ich finde nirgendwo die Möglichkeit diesen Himbeerjoghurt von Sojade zu kaufen. Auf deren Internetseite werden nur die Produkte aufgelistet. Es wäre soooo toll, wenn du mir verrätst, wo man diesen kaufen kann :-)

    Und ich finde es gut, dass ich endlich mal eine Seite gefunden habe, auf der Milch- und Fleischprodukte nicht einfach nur durch Sojaprodukte ersetzt werden, sondern auch auf Soja-Allergiker eingegangen wird :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :) Ich kaufe den Himbeerjoghurt auf Hanfbasis im Bioladen, bspw. bei Naturata, denn´s oder basic :)

      Löschen

Senf dazu? Aber gern!
Ich freue mich über jeden Kommentar und Fragen, Kritik, Wünsche und Anregungen sind immer willkommen :)

Für dringende (oder ganz geheime) Anfragen könnt ihr mir auch eine Mail schicken:
kuechenmamsellblog (at) gmail.com