Sonntag, 29. März 2015

Minicupcakes mit Joghurt und Limette - süß am Sonntag

Mit Ostern ist das ja immer so eine Sache als Veganer. Eier isst man eh nicht und die meisten Ostersüßigkeiten, die man so kaufen kann, sehen zwar alle sehr hübsch aus, sind aber bis auf wenige Ausnahmen alles andere als vegan.
Deshalb hab ich mir gedacht: wir packen keine Eier in den Eierkarton, sondern Mini Cupcakes.


Das sorgt nicht nur für überraschte Gesichter beim Öffnen, sondern die Kleinen lassen sich so auch viel besser transportieren, ohne dass das Topping Schaden nimmt :)


Zutaten
(für 24 kleine Mini Cupcakes)

für den Teig:
250 g Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 EL Sojamehl
120 g Zucker
1/2 Vanilleschote
70 ml Sonnenblumenöl
250 g Sojajoghurt
3 Bio Limetten

für die Creme:
140 g veganen Frischkäse
100 ml aufschlagbare Sojasahne
30 g Puderzucker


Falls ihr keine Bio Limetten auftreiben könnt (das passiert manchmal), könnt ihr stattdessen eine Bio Zitrone nehmen und den normalen Sojajoghurt mit Limetten-Zitronen-Joghurt von Alpro ersetzen.

Heizt euren Ofen auf 160°C vor und legt ein Mini Muffinblech mit Papierförmchen aus.

Verrührt das Sojamehl mit 2 EL Wasser und lasst es kurz quellen.

In der Zwischenzeit mischt ihr in einer Schüssel Mehl, Backpulver, Natron und das Mark der halben Vanilleschote miteinander.

Wascht die Limetten heiß ab und reibt ihnen die Schale ab. 

In einer anderen Schüssel verrührt ihr das gequollene Sojamehl (das ist mal wieder unser Eiersatz) mit dem Zucker.

Gebt Sonnenblumenöl und Joghurt zur Zuckermischung und rührt alles gründlich unter.

Gebt anschließend die Mehlmischung ebenfalls dazu und rührt so lange, bis ein geschmeidiger, homogener Teig entsteht.

Zum Schluss hebt ihr die abgeriebene Limettenschale sowie 3 EL Limettensaft unter.

Füllt den Teig in die Förmchen und lasst die Kleinen für knapp zehn Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Aufpassen, dass sie nicht dunkel werden, das passiert schnell!


Für die Creme schlagt ihr die Sahne sehr steif und stellt sie erstmal kalt.

Mischt Frischkäse, Puderzucker und abermals 3 EL Limettensaft miteinander.

Hebt anschließend die Sahne unter und spritzt das Topping auf die vollständig abgekühlten Mini Cupcakes. Fertig!


Und weil Ostern ein besonderer Anlass ist, könnt ihr eure Mini Cupcakes natürlich noch verzieren! Ich hab mich mit rotem und grünem Marzipan und Zuckerstreuseln ausgetobt :)

Natürlich schmeckt das Rezept auch mit anderen Zitrusfrüchten: Zitrone, Mandarine, Orangen oder ganz fein: Blutorangen.



Welche Süßigkeiten gibt es bei euch zu Ostern? Macht ihr alles selbst oder habt ihr einen guten Tipp für vegane Oster Leckereien? Würde mich freuen :)



Kommentare:

  1. Tolle Idee! :-) Die sind wirklich süß! Und du hast die Blümchen selbst gemacht? Respekt! ;-)
    Ich werde wohl einen Karottenkuchen backen (aus "Einfach vegan backen"), Karottenkuchen ist ja auch irgendwie typisch Ostern. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Blümchen hab ich selbst ausgestochen ;) das Marzipan einfärben kostet mich immer mehr Nerven :D
      Möhrenkuchen wirds bei uns auch wieder geben, allerdings in Muffinform. Den könnte ich aber auch echt das ganze Jahr futtern ;)

      Löschen

Senf dazu? Aber gern!
Ich freue mich über jeden Kommentar und Fragen, Kritik, Wünsche und Anregungen sind immer willkommen :)

Für dringende (oder ganz geheime) Anfragen könnt ihr mir auch eine Mail schicken:
kuechenmamsellblog (at) gmail.com