Sonntag, 21. Dezember 2014

Vanillekipferl - süß am Sonntag

Der Mann mag keinen Vanillepudding, keinen Vanillemilchshake und auch keine Vanillefüllungen. Aber er ist völlig verrückt nach Vanillekipferln. Von Lindt gab es eine Saison lang mal eine Vanillekipferl Schokolade, der trauert er bis heute hinterher.
War also völlig klar, dass ich an einem großartigen Vanillekipferl Rezept feilen musste!


In den Vanillekipferl Teig kommen gleich drei vanillige Zutaten: Vanillemark, Vanillezucker und Vanillepuddingpulver. Unbedingt darauf achten, dass Vanillezucker und Vanillepuddingpulver mit echter Vanille und nicht mit Vanillin sind. Sonst schmeckt das alles ein wenig künstlich...


Zutaten
(für etwa 40 Stück, je nach Größe)

1 Vanilleschote
180 g Mehl
2 Päckchen Vanillezucker
2 Päckchen Vanillepuddingpulver
70 g Puderzucker
180 g Margarine
2 EL Wasser oder Mandelmilch

80 g Puderzucker
2 Päckchen Vanillezucker


Zuerst rückt ihr der Vanilleschote zu Leibe: halbiert sie längs und kratzt das Mark heraus.

Mischt das Vanillemark mit Mehl, Vanillezucker, Vanillepuddingpulver und Puderzucker.

Knetet anschließend die Margarine unter. Sollte der Teig zu trocken sein, gebt ihr noch etwas Wasser oder Mandelmilch hinzu.

Formt den Teig zu einer Kugel, schlagt diese in Frischhaltefolie ein und legt den Vanillekipferl Teig mindestens für eine halbe Stunde in den Kühlschrank.


Heizt euren Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vor.

Mischt den Puderzucker mit dem Vanillezucker.

Formt aus dem Teig kleine Hörnchen und legt diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Ihr müsst nicht unbedingt solche Mops Kipferl machen wie ich...

Schiebt die Vanillekipferl für ca. 12 Minuten in den Ofen, lasst sie ganz kurz abkühlen und wälzt sie anschließend noch warm in der Puderzuckervanillemischung.


Schon fertig! Habt einen schönen vierten Advent!
Ich freu mich ja viel mehr, dass endlich Thomasnacht ist und die Tage wieder länger werden - aber das ist eine andere Geschichte :)


Kommentare:

  1. du machst vanillekipferl ohne nüsse oder übersehe ich die? Wenn ja, würde ich das Rezept mal probieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig! Dafür mit extra viel Vanille :) Du kannst aber locker bis ein Viertel des Mehls mit gemahlenen Nüssen nach Wahl ersetzen :)

      Löschen
  2. Danke für die Antwort.

    AntwortenLöschen

Senf dazu? Aber gern!
Ich freue mich über jeden Kommentar und Fragen, Kritik, Wünsche und Anregungen sind immer willkommen :)

Für dringende (oder ganz geheime) Anfragen könnt ihr mir auch eine Mail schicken:
kuechenmamsellblog (at) gmail.com