Sonntag, 7. September 2014

Kernige Kekse - süß am Sonntag

Heute habe ich ein Rezept für euch, das ziemlich praktisch ist, wenn man zwar Lust auf Kekse, aber keine Lust zu backen hat. Und trotz sehr geringen Aufwandes machen die kernigen Kekse auch echt noch was her und eignen sich somit auch gut zum Verschenken.


Zutaten
(für ca. 30 Kekse)

250 g Mehl
125 g Margarine
65 g Zucker
Prise Salz
evtl. 1 EL veganer Frischkäse
50 g brauner Zucker
50 g Margarine
50 g Sonnenblumenkerne
50 g Kürbiskerne

Den Frischkäse könnt ihr auch weglassen, allerdings macht er den Teig ein bisschen geschmeidiger.

Verknetet Mehl, Margarine, Zucker und die Prise Salz zu einem geschmeidigen Mürbeteig, der nicht an den Fingern klebt.

Wickelt ihn in Frischhaltefolie und legt ihn für eine halbe Stunden in den Kühlschrank.

Schmelzt die Margarine bei geringer Hitze in einem Topf, nehmt den Topf vom Herd und mischt braunen Zucker, Sonnenblumen- und Kürbiskerne dazu. Füllt die Mischung in eine flache Schale.

Heizt den Ofen auf 160° C vor.

Aus dem Teig rollt ihr kleine Kugeln mit ca. 2, 5 cm Durchmesser. Drückt die Kugeln mit einer Seite fest in die Kernemischung, damit möglichst viele Kerne kleben bleiben.

Legt die kernigen Kekse mit den Kernen nach oben auf ein Backblech und schiebt sie für 10 bis 15 Minuten in den Ofen, bis sie goldbraun sind.


Lasst die Kekse auf dem Blech, bis sie ausgekühlt sind! Danach lassen sie sich gut in Milch schubsen, wenn ihr sie nicht verschenken wollt :)

Habt einen schönen (keksigen) Sonntag!


Kommentare:

  1. Gebäck mit Frischkäse mag ich sehr. da habe ich mir doch gleich mal das Rezept mitgenommen für die nächste Woche zum Kaffeeklatsch mit meinen Kollegen.

    AntwortenLöschen

Senf dazu? Aber gern!
Ich freue mich über jeden Kommentar und Fragen, Kritik, Wünsche und Anregungen sind immer willkommen :)

Für dringende (oder ganz geheime) Anfragen könnt ihr mir auch eine Mail schicken:
kuechenmamsellblog (at) gmail.com