Freitag, 14. März 2014

Vegane Quiche Lorraine

Quiche ist eine gute Erfindung. Sowieso sind alle deftigen Sachen mit Teig, Käse und ein bisschen Alibigemüse eine gute Erfindung. Falafeltasche z.B. Oder Pizza. Oder Samosas. Gibt es was Deutsches mit Teig, Käse und Gemüse? Maultaschen vielleicht? :)


Diese Quiche jedenfalls ist sehr nah dran am Klassiker aller Quiches: der Quiche Lorraine. Und sie war genau richtig deftig und lecker, um mich an einem Dienstag bei Laune zu halten. Dienstags hab ich immer einen langen Tag. Lang heißt: von sieben Uhr morgens bis acht Uhr abends, macht 13 Stunden. Dienstage sind blöd.


Zutaten
(für eine 26er Springform oder vier Personen)

für den Teig
90 g Margarine
100 g Vollkornmehl
80 g Mehl
1 EL Sojajoghurt
Salz

für die Füllung
400 g Seidentofu
200 g geriebenen veganen Käse (bei mir war´s der hier, klar)
1 Bund Frühlingszwiebeln
etwas Öl
200 g Räuchertofu
etwas Sojasauce
Salz
Pfeffer
1 Bund glatte Petersilie


Heizt euren Ofen auf 180°C vor.

Knetet aus Margarine, den Mehlen, Sojajoghurt und etwas Salz einen glatten Teig. Wickelt ihn in Frischhaltefolie und stellt ihn mindestens eine halbe Stunde kalt.

Für die Füllung wascht ihr zuerst die Frühlingszwiebeln und schneidet sie in schmale Röllchen. Bratet sie mit etwas Öl bei mittlerer Hitze in der Pfanne an, bis sie weich sind. Gebt sie auf einen Teller und stellt sie beiseite.

Als nächstes ist der Räuchertofu dran. Diesen presst ihr vorher gut aus, damit das überschüssige Wasser rausgeht. Schneidet ihn in kleine Würfel und bratet ihn mit etwas Öl in einer Pfanne an.

Sobald die Tofuwürfel anfangen, knusprig zu werden, löscht ihr mit der Sojasauce ab und schwenkt das ganze nochmal, damit alle Würfelchen etwas Sojasauce abbekommen.

Wascht die Petersilie, rupft die Blättchen ab und hackt sie fein.

Gebt den Seidentofu, die Petersilie, den geriebenen Käse, den Räuchertofu sowie die Frühlingszwiebeln zusammen in eine Schüssel und salzt und pfeffert alles kräftig.

Nehmt den Teig aus dem Kühlschrank und rollt ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn aus.Legt eine Springform mit Backpapier aus, legt die Springform mit dem Teig aus (an den Rändern hochziehen!) und stecht den Boden ein paar Mal mit einer Gabel ein.

Backt den Teig für gut zehn Minuten vor.


Holt den Teig aus dem Ofen, verteilt die Füllung gleichmäßig darauf und schiebt die Quiche in den Ofen.

Sie sollte nach ca. 45 Minuten fertig und obendrauf schön goldbraun sein. Lasst sie kurz abkühlen, streut etwas Kresse obendrauf und lasst es euch schmecken :)



Kommentare:

  1. Das sieht klasse aus. Wird der Seidetofu auch an gebraten? Im Rezep steht nur der Räuchertofu :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)
      Nur der Räuchertofu und die Frühlingszwiebeln werden angebraten. Dann wird alles miteinander vermischt und schwupps ist die Füllung fertig :)

      Schönes Wochenende und gutes Gelingen!
      Elena

      Löschen

Senf dazu? Aber gern!
Ich freue mich über jeden Kommentar und Fragen, Kritik, Wünsche und Anregungen sind immer willkommen :)

Für dringende (oder ganz geheime) Anfragen könnt ihr mir auch eine Mail schicken:
kuechenmamsellblog (at) gmail.com