Mittwoch, 4. September 2013

Vegan Mac and Cheese - zurück in die Schule Woche: Tag 2

Wer häufiger in Schulmensen und Jugendherbergen einkehrt, wird merken, dass es täglich häufig Nudeln gibt. Da sich die lieben Kleinen in diesen Fällen aber mit ungebremster Begeisterung aufs Essen stürzen, scheinen die da irgendwas richtig zu machen. Heute gibt´s deswegen ein Nudelgericht der klassischen US-amerikanischen Küche in einer veganen Version: mac and cheese. Es steht innerhalb von zehn Minuten auf dem Tisch und ist für Kinder unwiderstehlich. Für Elenas aber auch, obwohl ich Nudeln sonst eher unspektakulär finde.

Das Rezept für die "Käse"soße stammt von Attila Hildmann, allerdings benutzt er sie als Käseersatz auf der Pizza. Ich finde sie als Soße für Nudeln viel besser!



Zutaten
(für zwei Erwachsene oder drei Kinder)

250 g Nudeln
80 g Mandelmus
1 TL Hefeflocken
1 Msp. Kurkuma
Salz
evtl. Pfeffer

Hefeflocken bekommt ihr im Reformhaus. Ihr solltet sie auf keinen Fall einfach so probieren, dann schmecken sie wirklich fürchterlich. Soßen geben sie aber eine sehr schöne käsige Note, außerdem enthalten Hefeflocken sehr viel Vitamin B, was Veganer meistens ganz gut gebrauchen können :)


Während ihr die Nudeln in leicht gesalzenem Wasser aldente kocht, bereitet ihr die Soße zu.

Mandelmus, Hefeflocken und Kurkuma in eine Schüssel geben. Etwas Wasser dazugeben (erstmal nur 3 - 4 EL) und umrühren. Wenn euch die Soße noch zu dick ist, verdünnt ihr sie einfach mit ein bisschen mehr Wasser.

Hat die Soße die für euch angenehme Konsistenz erreicht, rührt sie nochmal gut durch und schmeckt sie mit etwas Salz und vielleicht auch Pfeffer ab. 

Wenn die Nudeln aldente sind, schüttet sie ab, gebt sie zurück in den Topf und rührt die falsche Käsesoße drunter. Lasst das Ganze noch für ein paar Minuten auf dem Herd stehen, damit die Soße auch warm wird. 

Anschließend servieren und verputzen!



Dieses Rezept ist ein tolles Basisrezept. Es lässt sich gut variieren, bspw. könnt ihr das Mac and Cheese auch mit Gemüse, z.B. Frühlingszwiebeln und Paprika servieren. Oder mit Pilzen, was wirklich sehr fein schmeckt. Spinat passt auch wunderbar dazu, allerdings mögen Kinder den erfahrungsgemäß weniger; ebenso wie Chili und Knoblauch. Diese Leckereien mischt man denn eben unter, wenn die Kleinen nicht mitessen :)


Kommentare:

  1. Super gut! Schon mehrfach ausprobiert und immer wieder lecker :) Habe mich dazu auch endlich mal an selbstgemachtes Mandelmus begeben, was dann zwar nicht ganz so fein war, aber trotzdem lecker.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch eins unserer absoluten Lieblingsessen! Ich mach mein Mandelmus auch nur ganz selten selbst, nur, wenn ich gute Mandeln bekomme. Ansonsten bestelle ich bei hiela.de, sehr zu empfehlen! Die haben nur leider kein dunkles Mandelmus aber das ist für das Rezept ja egal :)

      Löschen
    2. Oh das ist ein guter Tipp, lieben Dank, da schreib ich mir gleich 'ne Einkaufsliste! :)

      Löschen

Senf dazu? Aber gern!
Ich freue mich über jeden Kommentar und Fragen, Kritik, Wünsche und Anregungen sind immer willkommen :)

Für dringende (oder ganz geheime) Anfragen könnt ihr mir auch eine Mail schicken:
kuechenmamsellblog (at) gmail.com