Freitag, 28. Juni 2013

Zucchinispaghetti

Vor kurzem habe ich mir einen Spiralschneider zugelegt. Das Teil macht aus schnödem Gemüse allerfeinste Spaghetti, die man nicht mal kochen muss! Der Liebste musste zweimal hinsehen, ob´s nicht vielleicht doch Nudeln sind :)

Ich hab die falschen Spaghetti mit einer Tomatensoße serviert, die wirklich gut gepasst hat. Aber Zucchini ist ja auch eher eine Trägersubstanz - passt zu allem!


Zutaten
(für zwei Personen)

3 dicke, große Zucchini (ca. 500 g)
150 g Räuchertofu
1 Dose gehackte Tomaten
2 Zwiebeln
etwas Öl zum Braten
Salz und Pfeffer
eine Handvoll frische Kräuter (ich hab Rosmarin, Thymian und Oregano genommen)


Den Räuchertofu fein würfeln. In einem Topf in etwas Öl anbraten, bis er anfängt, knusprig zu werden.

Die Zwiebeln schälen, klein hacken und zum Tofu in den Topf geben.

Werden die Zwiebeln glasig, die gehackten Tomaten dazugeben und das ganze mit Salz und Pfeffer würzen. Hitze runterdrehen.

Während die Soße noch ein bisschen vor sich hinköchelt, die Zucchini durch den Spiralschneider drehen.

Die Kräuter ganz fein hacken.

Die Zucchinispaghetti zur Soße in den Topf geben und alles miteinander vermischen.

Die Kräuter darüberstreuen, ebenfalls kurz unterrühren und sofort servieren.


Ihr könnt natürlich auch echte Spaghetti für dieses Rezept nehmen. Das ist dann aber nur halb so lustig :)




Kommentare:

  1. Ooooh, wie cool! Habe so einen Spirelli zum Geburtstag bekommen und kann es kaum erwarten, ihn zu testen :) Deine "Nudeln" sehen seeeeehr lecker aus!! LG :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab schon viel Spaß mit dem Ding gehabt :) Man kann aus einer Zucchini zwölf meeeteeerlaaange Spaghetti machen, so toll :)

      Löschen

Senf dazu? Aber gern!
Ich freue mich über jeden Kommentar und Fragen, Kritik, Wünsche und Anregungen sind immer willkommen :)

Für dringende (oder ganz geheime) Anfragen könnt ihr mir auch eine Mail schicken:
kuechenmamsellblog (at) gmail.com