Sonntag, 19. April 2015

Grieß Joghurt Kuchen mit Zitronensirup getränkt - süß am Sonntag

Diesen etwas ungewöhnlichen, aber unheimlich saftigen Kuchen habe ich mal im marokkanischen Café Casablanca in Köln-Kalk gegessen. Er ging mir wochenlang nicht aus dem Kopf, bis ich endlich mal auf die Idee gekommen bin, ob ein Freund von uns, der aus Salé stammt, vielleicht ein Rezept dafür hat. Hatte er. Und ich hab´s veganisiert.


Der Grieß Joghurt Kuchen war außerdem im letzten Spätsommer bei einer marokkanischen Hochzeit Teil des süßen Buffets, das ich gemacht habe, und wurde restlos verputzt :)
Der Kuchen schmeckt auch toll mit etwa 80 g Rosinen oder anderen getrockneten Früchten!


Zutaten
(für eine 26er Springform, für ein ganzes Blech nehmt ihr die doppelte Menge)

125 g zimmerwarme Margarine oder Alsan
150 g Puderzucker
2 Biozitronen
2 EL Sojamehl
500 g feiner Weizengrieß
3 TL Backpulver
150 g Vanille Sojajoghurt
80 g gemahlene Mandeln
200 g Zucker
Puderzucker zum Bestäuben 


Heizt euren Ofen auf 180°C vor und fettet eine Springform ein oder legt sie mit Backpapier aus.

Verrührt das Sojamehl mit 4 EL Wassern, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind und lasst es kurz quellen.

In der Zwischenzeit wascht ihr die Zitronen und reibt ihnen die Schale ab.

Den Saft einer Zitrone schlagt ihr mit Puderzucker, dem gequollenen Sojamehl und der Margarine schaumig auf.

Mischt Grieß und Backpulver miteinander und rührt beides unter die Margarinemasse.

Gebt den Vanillejoghurt und die gemahlenen Mandeln ebenfalls dazu und verrührt alles zu einer homogenen Masse.

Füllt den Teig in die Form, streicht ihn glatt und backt ihn auf der mittleren Schiene in 40 Minuten goldbraun.

(der Grieß Joghurt Kuchen landete u.a. in Begleitung von CakePops und Herzen am Stiel auf dem Hochzeitsbuffet)


Inzwischen den Zucker mit dem Saft der anderen Zitrone und 250 ml Wasser aufkochen. 2 Minuten kochen und anschließend abkühlen lassen.

Den leicht abgekühlten Kuchen stecht ihr mit einem Holzstäbchen mehrmals ein und tränkt ihn mit dem Zitronensirup. Ist aller Sirup eingearbeitet, deckt den Kuchen mit Frischhaltefolie ab und lasst ihn komplett auskühlen.

Vor dem Servieren bestäubt ihr den Kuchen noch mit Puderzucker. Dazu passt Joghurt (oder Joghurteis!) und frische Früchte :)


Ich hoffe, ihr habt einen ebenso schönen Sonntag wie ich gehabt, den ich mit in der Sonne faulenzen verbracht habe!



Kommentare:

  1. Mhm, die sehen sehr lecker aus und wunderschön mit den Blüten darauf! Hat sicher wunderbar zu der Hochzeit gepasst=)
    LIebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jedenfalls ist alles aufgegessen worden ;)

      Viele Grüße!

      Löschen
  2. kann man das sojamehl ersetzen? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst es auch einfach komplett weglassen ;)

      Löschen

Senf dazu? Aber gern!
Ich freue mich über jeden Kommentar und Fragen, Kritik, Wünsche und Anregungen sind immer willkommen :)

Für dringende (oder ganz geheime) Anfragen könnt ihr mir auch eine Mail schicken:
kuechenmamsellblog (at) gmail.com