Samstag, 7. März 2015

Vegane Gemüsequiche

Endlich finde ich die Zeit, euch zu zeigen, was man mit Marlies´ grandioser Käsesoße anstellen kann! Mit etwas Gemüse und einem feinen Mürbeteig wird daraus ganz schnell und einfach eine Quiche, die kalt fast noch besser schmeckt :)


Zutaten
(für eine 26er Springform)

Für den Teig
90 g Margarine
100 g Vollkornmehl
80 g Mehl
1 EL Sojajoghurt
1 TL Salz

Für die Füllung
300 g Seidentofu
300 g Käsesoße
1 rote Paprika
1 kleine Zucchini
1 Bund Frühlingszwiebeln
2 Zwiebeln
2 EL Sonnenblumenöl
Salz und Pfeffer


Knetet aus Margarine, den Mehlen, Sojajoghurt und Salz einen geschmeidigen Teig, den ihr ihn Frischhaltefolie packt und kalt stellt.

Schält die Zwiebeln und hackt sie fein. Wascht die Frühlingszwiebeln und schneidet sie in feine Röllchen. Erhitzt das Sonnenblumenöl bei mittlerer Hitze in einer Pfanne und bratet die Zwiebeln und Frühlingszwiebeln an.

Wascht in der Zwischenzeit die Paprika und die Zucchini und schneidet beides klein. Gebt beides ebenfalls in die Pfanne und bratet es kurz mit an. Nehmt die Pfanne vom Herd und stellt das Gemüse erstmal zur Seite.

Mischt den Seidentofu und die Käsesoße in einer Schüssel, salzt wenig und pfeffert viel. Püriert das Ganze einmal mit dem Pürierstab durch.

Heizt euren Ofen auf 180°C vor.

Rollt den Teig aus, kleidet eine mit Backpapier ausgelegte Springform damit aus und gebt den Teig hinein. Stecht den Boden mehrmals mit einer Gabel ein.

Mischt das Gemüse mit der Soßen-Tofu-Mischung und gebt alles zusammen auf den Teig.

Schiebt die Quiche für etwa 45 Minuten in den Ofen, sie sollte goldbraun bis braun werden.


Wenn ihr zu faul seid, Käsesoße zu machen (ich empfehle ja einen kleinen Vorrat davon immer zur Hand zu haben!), könnt ihr stattdessen auch 400 g Seidentofu und 200 g geriebenen veganen Käse verwenden.


1 Kommentar:

  1. Sieht sehr lecker aus!Ein tolles Rezept!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen

Senf dazu? Aber gern!
Ich freue mich über jeden Kommentar und Fragen, Kritik, Wünsche und Anregungen sind immer willkommen :)

Für dringende (oder ganz geheime) Anfragen könnt ihr mir auch eine Mail schicken:
kuechenmamsellblog (at) gmail.com