Dienstag, 13. Januar 2015

Sonnenblumenkerncreme

Wenn ihr mir auf Instagram folgt, habt ihr es schon gesehen: letzte Woche Donnerstag war der erste Termin meines fortlaufenden Kurses Vegane Küche mit dem Schwerpunkt Frühstück. Meine tollen Teilnehmer haben sich ins Zeug gelegt und u.a. sechs verschiedene Brotaufstriche zubereitet!

Einen davon möchte ich euch heute zeigen, da man ihn gut abwandeln kann und er somit immer wieder lecker schmeckt: Sonnenblumenkerncreme.


Zutaten
(für etwa 200 g Aufstrich)

Grundmasse
125 Sonnenblumenkerne
3 EL pflanzliche Milch
1 TL Zitronensaft
Salz

1 TL Harissapaste oder Tomatenmark, dann ist es weniger scharf
80 g getrocknete Tomaten
1/2 TL Paprikapulver
1 Knoblauchzehe


Lasst die Sonnenblumenkerne über Nacht in Wasser einweichen.

Gießt das Wasser ab und gebt die Sonnenblumenkerne, die pflanzliche Milch, den Zitronensaft und etwas Salz in ein hohes Gefäß und püriert es mit dem Pürierstab gründlich durch.

Gebt anschließend die restlichen Zutaten (getrocknete Tomaten, Harissapaste/Tomatenmark, Paprikapulver und zerdrückte Knoblauchzehe) dazu und püriert alles zu einer geschmeidigen Masse.

Natürlich könnt ihr die Sonnenblumenkerncreme auch im Standmixer zubereiten, bei einer so kleinen Menge ist das aber oftmals nervig, die Masse immer wieder runterzuschieben.

Oder ihr macht eben gleich die drei- oder vierfache Grundmasse und daraus vier verschiedene Sorten Sonnenblumenkerncreme :)


Lecker schmeckt die Sonnenblumenkerncreme auch mit frischen Kräutern und Knoblauch, mit Mango und Curry oder, wenn ihr das Salz weglasst, auch süß bspw. mit getrockneten Aprikosen, Rosinen, Nüssen, Kakao und Zimt.


Kommentare:

  1. Hört sich sehr lecker an.
    Aber wie lange ist die Sonnenblumencreme denn wohl haltbar?

    LG
    Margie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margie,
      die Sonneblumenkerncreme hält sich auf jeden Fall eine Woche im Kühlschrank, evtl. auch länger.

      Viele Grüße!

      Löschen

Senf dazu? Aber gern!
Ich freue mich über jeden Kommentar und Fragen, Kritik, Wünsche und Anregungen sind immer willkommen :)

Für dringende (oder ganz geheime) Anfragen könnt ihr mir auch eine Mail schicken:
kuechenmamsellblog (at) gmail.com