Samstag, 7. September 2013

Vegan French Toast - zurück in die Schule Woche: Tag 5

Schule ist nicht mehr so, wie alle, die nicht mehr regelmäßig hingehen, sich das vorstellen. Vor sechs Jahren hab ich selbst Abi gemacht, dann studiert, mir anschließend noch ein bisschen die Welt angeguckt und arbeite nun auf der anderen Seite des Tresens Pults. Es ist nicht mal mehr so wie zu meiner eigenen Schulzeit, dabei ist die gerade mal sechs Jahre her. Schule nimmt einen viel größeren Teil im Leben eines Schülers ein, vor allem nimmt sie Zeit weg. An einer Ganztagsschule verbringt ein Schüler jede Woche im Schnitt 35 Stunden. Reine Schulzeit, ohne Anfahrt, Hausaufgaben und lernen. Allzu viel Zeit mit der Familie oder Freunden, für Sport oder um einfach die Sau rauszulassen bleibt da nicht mehr.
Lange Rede, kurzer Sinn: tut euren Kindern* heute bewusst etwas Gutes. Lasst sie ausschlafen, macht ihnen ein gutes Frühstück (siehe unten) und lasst sie den ganzen Tag mal machen, was sie so machen wollen. Keine Hausaufgaben, keine Vorbereitung auf Klassenarbeiten, keine Vokabeln, keine Klavierstunden.

*Oder euren Männern, Frauen, Geschwistern, Mammas, Papas, Freunden, Nachbarn, Hunden, Katzen, Wellensittichen...



French Toast (oder arme Ritter, wie´s bei mir zu Hause heißt) eignen sich super als Frühstück. Sie sind süß und schön knusprig und trotzdem gesund, wenn man sie mit Vollkorntoast oder -brot zubereitet. Dazu noch ein bisschen Obst und ihr habt eine gute, vollwertige Mahlzeit, die euch trotzdem mit diesem glückseligen Blick zurücklässt :)


Zutaten
(für vier Stück)

vier Scheiben Vollkorntoast
2 reife Bananen
150 ml Mandelmilch (oder eine andere pflanzliche Milch)
30 g braunen Zucker
evtl. gemahlene Vanille
etwas Sonnenblumenöl zum Braten
Puderzucker 
Zimt
Obst nach Wahl (bspw. Erdbeeren, Äpfel, Mangos!, ... )


Die beiden Bananen in einem tiefen Teller mit einer Gabel zermatschen. Mit Mandelmilch, dem braunen Zucker und etwas gemahlener Vanille mischen und gut durchrühren.

Eine Toastscheibe nehmen und in die Bananenmischung legen. Der Toast sollte sich ein bisschen vollsaugen und feucht werden, aber nicht so feucht, dass er beim Anfassen auseinanderfällt. Wenden, damit auch die andere Seite etwas davon abbekommt. 

Alle anderen Scheiben ebenfalls in der Mischung wenden und anschließend in ein wenig Öl in der Pfanne ausbraten.

Mit Puderzucker, Zimt und Obst servieren.



Auf dem ersten Foto seht ihr, wie vornehm ich die Erdbeeren für´s Fotografieren angerichtet habe. Dieses Foto zeigt, wie ich die armen Ritter letztendlich gegessen habe. Welcome to reality :)


Der Sprachwissenschaftler in mir muss jetzt noch wissen: sagt ihr eher French Toast oder Arme Ritter?











Kommentare:

  1. Hey Küchenmamsell,

    das klingt nach einem tollen Rezept, zumal es die Veganer nicht immer leicht haben, etwas zu kochen, was ihrer Ernährung entspricht. Toll, das du dich da ranwagst!

    Liebe Grüße,
    Lisa von Blogschokolade & Butterpost

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist ein Prozess. Und ich lerne noch ;)

      Viele Grüße!

      Löschen
  2. mjam mjam mjam, arme ritter (!) könnte ich auch jeden morgen essen :) mhmmm, das Rezept mit der banane klingt auch einfach himmlisch :)

    AntwortenLöschen

Senf dazu? Aber gern!
Ich freue mich über jeden Kommentar und Fragen, Kritik, Wünsche und Anregungen sind immer willkommen :)

Für dringende (oder ganz geheime) Anfragen könnt ihr mir auch eine Mail schicken:
kuechenmamsellblog (at) gmail.com