Sonntag, 3. April 2016

Banana Pancakes ohne Zucker - süß am Sonntag

Wir hatten eine Menge Bananen. Nicecream wurde gerührt, Smoothies wurden püriert, Banana bread wurde gebacken und es waren immer noch welche da. Und kurz bevor Schnaps draus wurde, habe ich dieses tolle Rezept gefunden und etwas angepasst.

Herausgekommen sind Pancakes nicht nur ohne Zucker sondern auch ohne Zuckerersatz! Trotzdem waren sie ziemlich süß :)


Zutaten
(für 8 - 10 Pancakes)

1 EL geschrotete Leinsamen
125 g Mehl (ich habe 100 g Dinkelmehl 812 und 25 g Lupinenprotein genommen)
50 g Haferflocken
2 TL Backpulver
Prise Salz
230 ml Mandelmilch
Mark einer Vanilleschote
2 große, sehr reife Bananen
etwas Öl zum Braten, ich habe Sonnenblumenöl genommen


Mischt den geschroteten Leinsamen mit 2 EL Wasser und lasst das Ganze kurz quellen. Das ist unser Eiersatz.

In der Zwischenzeit mischt ihr in einer Schüssel Mehl, Haferflocken, Backpulver und Salz.

Zerdrückt die Bananen mit einer Gabel und mischt sie in einer anderen Schüssel mit Mandelmilch, den gequoellenen Leinsamen und Vanillemark.

Gebt die feuchten Zutaten zu den trockenen und rührt nur kurz mit einem Löffel durch, bis sich alle Zutaten einigermaßen verbunden haben, den Teig nicht zu lange durchrühren!

Erhitzt etwas Öl bei mittlerer Hitze in einer Pfanne und backt die Pancakes portionsweise aus, etwa drei bis vier Minuten von jeder Seite braten, je nachdem, wie dunkel ihr sie mögt :)


Auch wenn kein Zucker im Teig ist, sind die Pancakes durch die Bananen relativ süß. Ich habe es mir trotzdem nicht nehmen lassen, noch Ahornsirup darüber zu gießen :)

Habt einen schönen (süßen) Sonntag!

1 Kommentar:

  1. Mhh herrlich, Pancakes gehen immer, oder?=)Sehr leckeres Rezept!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen

Senf dazu? Aber gern!
Ich freue mich über jeden Kommentar und Fragen, Kritik, Wünsche und Anregungen sind immer willkommen :)

Für dringende (oder ganz geheime) Anfragen könnt ihr mir auch eine Mail schicken:
kuechenmamsellblog (at) gmail.com