Dienstag, 27. Mai 2014

Mandel Feta

Heute folgt das letzte Käserezept im Käsemonat Mai: Mandel Feta. Der ist so gut, so pflegeleicht und so einfach zu machen, dass ich schon gar nicht mehr weiß, wie oft ich dieses Rezept jetzt schon gemacht habe. Er ist nicht nur vollwertiger als normaler Feta sondern hat vor allem den Vorteil, dass er nicht nach drei Tagen schmeckt wie alte Waschmaschine.
Die anderen Käserezepte findet ihr hier; für Käsesoße, Parmesan und Mozzarella.


Das Rezept für den Mandelfeta stammt übrigens von diesem großartigen Blog; ich habe die Mengen ein bisschen abgeändert. Die Zubereitung geht eigentlich ratzfatz, allerdings solltet ihr eine Nacht Ruhezeit im Kühlschrank miteinrechnen.


Zutaten
150 g gemahlene Mandeln
50 ml Zitronensaft
150 ml Wasser
3 EL Olivenöl
3 Knoblauchzehen
1 TL Salz


Gebt alle Zutaten in einen Blender oder rückt ihnen mit einem Pürierstab zu Leibe.

Nehmt euch eine Schüssel und ein Sieb, das groß genug ist, um über der Schüssel zu liegen.

Über das Sieb legt ihr ein nicht zu grobmaschiges Küchentuch. Dort hinein füllt ihr eure Käsemasse, fasst das Tuch oben zusammen und drückt schon einmal kräftig, damit schon ein Teil des Wassers austreten kann.

Macht in das Küchentuch oben einen festen Knoten und lasst die Masse über Nacht über der Schüssel abseihen.


Am nächsten Tag heizt ihr den Backofen auf 180°C vor und pinselt eine ofenfeste Form mit Olivenöl aus.

Macht vorsichtig das Handtuch auf und legt die Masse mit der glatten Seite (also die, die vorher unten lag) nach oben in die Form.

Schiebt das Ganze für ca. 30 - 40 Minuten in den Ofen, je nachdem, wie dunkel ihr den Feta haben möchtet.

Abkühlen lassen und anschließend wie normalen Feta weiterverwenden; auf Aufläufen, auf Brot, in Salaten.
Wie ihr seht, mache ich oft auch etwas kleinere Feta Käsebällchen, die ich mitnehme, um sie mir unterwegs aufs Brot zu schmieren oder einfach so zu essen :)


Kommentare:

  1. Oh, das klingt spannend. Werde ich auch mal ausprobieren, danke fürs Rezept :)
    Wie lange hält der sich etwa verschlossen im Kühlschrank?

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, gute Frage. Ich denke, so vier/fünf Tage hält der sicher. Wir essen ihn bloß vorher immer auf :D
      Vielleicht auch länger... ist ja Knobi und Zitrone drin ;)

      Grüßlis! :)

      Löschen
  2. Das Rezept klingt super exotisch und wird daher ausprobiert^^ aber eins verstehe ich nicht: Es handelt sich zwar angeblich um ein Käse Rezept ,aber wo bleibt denn der Feta nun bei der Zubereitung??? Oder zaubert der sich aus der Mandel-Knoblauch Mischung herbei ? :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist ein Rezept für eine vegane Feta Alternative, die sich ähnlich verarbeiten lässt wie Feta.

      Löschen

Senf dazu? Aber gern!
Ich freue mich über jeden Kommentar und Fragen, Kritik, Wünsche und Anregungen sind immer willkommen :)

Für dringende (oder ganz geheime) Anfragen könnt ihr mir auch eine Mail schicken:
kuechenmamsellblog (at) gmail.com