Dienstag, 17. Dezember 2013

Mini Garten

Dass ich eine Vorliebe für Handarbeit in der Küche habe und generell alles mit den Händen verarbeite statt mit den Knethaken, wisst ihr ja schon. Mit größter Freude buddel ich aber auch gerne in Erde :)

Ende Oktober habe ich dann ein Geschenk für die liebste Küchenfee gesucht. Die Küchenfee ist nämlich umgezogen in eine sehr putzige Wohnung und hatte obendrein Geburtstag; so kam eins zum anderen und ich habe einen Mini Garten für sie angelegt. Sechs Pflanzen in einer alten Auflaufform.



Der Mini Garten ist nicht nur zum Einzug sondern auch zu Weihnachten ein super Geschenk; vor allem für Leute, die keinen Platz haben, um sich ein Blumenbeet anzulegen. 


Zutaten
eine alte Lasagne- oder andere Auflaufform, die mindestens 5 cm tief ist, am Besten aus Keramik
Blumenerde (wenn ihr keine vorrätig habt, reicht es, den kleinsten Sack beim Gartencenter mit 5 l zu kaufen)
sechs Pflanzen eurer Wahl
ein bisschen Deko (ich hab zwei von den goldenen Sternen genommen, die ihr auch schon von meinem Adventskranz kennt)


Für den Mini Garten braucht ihr Mini Pflanzen, ist ja logisch :) Mini Pflanzen gibt es in jedem Gartencenter, gut eignen sich bspw. Bubikopf, Frauenhaarwein, Efeu, Einblatt oder sogar kleine Chili Pflanzen. Ich hatte u.a. Sternmoos, ein kleines flammendes Käthchen und etwas Katzengrasartiges. Die Minipflanzen kosten pro Stück um die 2€.

Es ist natürlich schön, etwas Blühendes dazwischen zu pflanzen, bei mir waren es zwei rosa blühende Pflänzchen (passend zur Vorliebe der Küchenfee). Trotzdem ist es besser, mehr nichtblühende Pflanzen bspw. mit auffälligen oder schön gewachsenen Blättern zu nehmen, da die blühenden Pflanzen natürlich irgendwann verblühen und dann nur noch halb so schön sind.

Nehmt euch eure Auflaufform vor und füllt sie zu zwei Drittel mit Erde. 

Die Pflänzchen nehmt ihr vorsichtig aus ihren Plastiktöpfen und stellt sie so auf die Erde, wie ihr sie später einpflanzen wollt. Spielt ein bisschen rum, bis es euch gefällt, hier ist eine Ansicht meines Mini Gartens von oben, damit ihr seht, wie ich meine angeordnet habe.



Habt ihr euch für eine Anordnung entschieden, füllt die Auflaufform mit Erde auf und pflanzt die Pflänzchen ein. Drückt die Erde oben etwas fest und gießt ganz wenig!

Zum guten Schluss bringt ihr noch etwas Deko an. Ich hab einfach zwei kleine goldene Keramiksterne auf Zahnstocher gepiekst und ins Blumenbeet gesteckt.



Am wohlsten fühlt sich der Minigarten auf der Fensterbank. Ihr solltet ihn nur mäßig gießen, damit sich in der Auflaufform kein Wasser staut.



Kommentare:

  1. Das ist ja eine richtig tolle Idee!
    Hast du sehr schön gemacht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir!
      War ganz einfach und ist schnell und hübsch, sehr gut geeignetes Weihnachtsgeschenk :)

      Hab schöne Feiertage!

      Löschen
    2. Dir und deiner Familie auch schöne Feiertage! :-)

      Löschen
  2. Wie hübsch!!!
    Ich hab auch so einen kleinen Kräutergarten angelegt, allerdings in einem Blumenkasten. (Da kannst du ihn sehen: http://instagram.com/p/gLalrYSPQl/ ). Ich hab aber auch Kräuter in einem alten Kochtopf. Am Boden hab ich eine Schicht Steine, die verhindert einen Wasserstau. Aber dazu ist eine Auflaufform vermutlich zu flach.

    AntwortenLöschen

Senf dazu? Aber gern!
Ich freue mich über jeden Kommentar und Fragen, Kritik, Wünsche und Anregungen sind immer willkommen :)

Für dringende (oder ganz geheime) Anfragen könnt ihr mir auch eine Mail schicken:
kuechenmamsellblog (at) gmail.com